Zwei-Sterne-Restaurant

Perfektionierte Handwerkskunst und höchste Ansprüche an Qualität sowie Ästhetik – was das minimalistisch-feinsinnige Interieur der ESPLANADE auszeichnet, bildet auch die Grundlage der Sterneküche von Silio Del Fabro. Mit Leidenschaft, spielerischer Leichtigkeit und größter Akkuratesse kreiert er aus marktfrischen Produkten eine modern interpretierten Haute Cuisine mit klassisch-französisch, mediterranen und japanischen Einflüssen, basierend auf regionalen Produkten aus eigener biodynamischer Landwirtschaft. Dabei schafft er es, die Aromen höchst präzise herauszuarbeiten, klar zu strukturieren und gekonnt zu kombinieren. Ob kross auf der Haut gebratener Seesaibling mit Bouchot-, Herz- und Stabmuscheln oder auf den Punkt pochiertes Kalbsfilet mit Trüffeljus – die Gerichte, die Silio Del Fabro seinen Gästen an den dunklen Holztischen mit Samtvelourssesseln kredenzen lässt, sind vollmundig und schlank zugleich.

Der Küchenchef bezeichnet seinen Stil als „Moderne Klassik“. Die Tester des GUIDE Michelin sehen in Silio Del Fabro ein „echtes Talent“, das „Klassisches mit modernen und mediterranen Einflüssen“ verbindet, und charakterisieren seine Gerichte „als klar strukturiert, finessenreich und wunderbar ausbalanciert.“ Zu diesen serviert Maître und Sommelier Jérôme Pourchère erlesene Tropfen aus dem hauseigenen Gewölbekeller, die vorzüglich mit den kulinarischen Aromen harmonieren. Ihn hebt der renommierte Restaurantführer als „Gastgeber und Sommelier aus Leidenschaft“ und dessen „ausgezeichneten Service“ hervor.

Nachhaltige Kulinarik

Silio Del Fabro und sein Küchenteam haben sich der gemeinsamen Philosophie nachhaltiger Genusskultur verpflichtet. „Wir wollen unseren Gästen auf höchstem Niveau unvergessliche Momente bescheren und gleichzeitig unseren Teil zu einer besseren Welt beitragen.“ So bezieht die ESPLANADE Obst und Gemüse tagesfrisch von einer Demeter zertifizierten Bioland Gemeinschaft aus der Region, an der sie beteiligt ist. Durch diese Beteiligung als größter Einzelaktionär am Aktienkapital der Hof am Weiher AG, welche mit über 70 nahe gelegenen Partner-Bauernhöfen kooperiert, konnte die ESPLANADE deren Überleben sichern – und somit auch das alte Kulturgut bäuerlicher Familienunternehmen erhalten. Weitere Lebensmittel wie frische Kräuter kommen vom nahe gelegenen Stadtbauernhof Saarbrücken. Und seit letztem Jahr hat die ESPLANADE auch ein Bienenvolk adoptiert, dessen Honig aus naturnaher Bienenhaltung den Gästen den Start in den Tag versüßt.

„Nachhaltiges Handeln und Genuss schließen sich in keinster Weise aus – vielmehr sind sie eine perfekte Symbiose und große Inspirationsquelle.“

19.06. – 22.06.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Geeiste Vichyssoise

Gurke vom Stadtbauernhof / Dillöl

Saltimbocca vom Perlhuhn

Salbei / Fregola Sarda

PETIT FOURS
26.06. – 29.06.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Carpaccio vom schottischen Wildlachs

Salicorne / Knuspriger Koshihikari

Hausgemachte Pasta

Muschelragôut / Safranschaum

PETIT FOURS
03.07. – 06.07.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Ceviche von der Dorade

Ingwer / Avocado

Tranche vom krossen Schweinebauch

Bayrisch Kraut / Senfjus

PETIT FOURS
10.07. – 13.07.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Mousse vom griechischen Joghurt

Filoteig / Paprika

Gebratener Lammrücken

Bohne / Kräuterkruste / Thymianjus

PETIT FOURS
17.07. – 20.07.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Roh marinierte Garnele

Rettich vom Stadtbauernhof / Wasabi

Flanksteak vom Black Angus

Aubergine / Chilijus

PETIT FOURS
24.07. – 27.07.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Mousse von der Strauchtomate

Balsamico Vinaigrette / Focaccia

Hausgemachte Pasta

Kaninchenragôut / Trüffelnage

PETIT FOURS
31.07. – 03.08.

Plat du Jour

Menu 72

Mittwoch – Samstag
(außer an Feiertagen)
Mittags ab 12.00 Uhr

AMUSE BOUCHE
Gebeizte Tranche vom Wildlachs

Buttermilchnage / Saiblingskaviar

Krosse Brust von der Maispoularde

Junger Lauch / Perlgraupen

PETIT FOURS
04.08.2024 – 18.08.2024

Betriebs­ferien

Plat du Jour erst wieder am
Donnerstag 22.08.2024 verfügbar.

Previous slide
Next slide

Öffnungszeiten

Mittwoch – Samstag
Mittags ab 12.00 Uhr  |  Abends ab 18.30 Uhr

Sonntag, Montag und Dienstag Ruhetage

Restaurant-Ferien:

Sonntag, 04.08.2024 – Sonntag, 18.08.2024
Geschlossen

Mittwoch, 21.08.2024
Abends ab 18.30 Uhr wieder geöffnet

Sonntag, 27.10.2024 – Sonntag, 03.11.2024
Geschlossen

Mittwoch, 06.11.2024
Abends ab 18.30 Uhr wieder geöffnet

Reservierung

Reservieren Sie Ihren Tisch telefonisch, per E-Mail oder online.

Guide Michelin Stern in rot. Die Datei ist ein Icon im SVG-Format.
Guide Michelin Stern in rot. Die Datei ist ein Icon im SVG-Format.
zwei Michelin-Sterne
9,5 Pfannen im Gusto-Führer
Gault&Millau

Menukarte ​

Modern und klassisch zugleich – das Menu Signature, wahlweise 5-, 6- oder 8-gängig, verkörpert die Klaviatur von Silio Del Fabro’s kulinarischer Schaffenskraft. Der Chef de Cuisine kombiniert saisonale und marktfrische Produkte, die vorwiegend aus der Region stammen, zu klar strukturierten und präzise aufeinander abgestimmten Gängen, in denen sich französische, mediterrane und japanische Elemente spielerisch-leicht und zugleich vollmundig verbinden. Neben dem Menu können die Gäste auch aus den immer wieder neu komponierten Gerichten à la carte wählen, die sich ebenso durch Silio Del Fabro’s minimalistisch-feinsinnige Handschrift auszeichnen.

Silio Del Fabro – Küchenchef ​

Zwei-Sterne-Koch Silio Del Fabro gehört zu den aufstrebenden Vertretern einer neuen Generation von Spitzenköchen in Deutschland. Auf seinem Werdegang hat der heimatverbundene und bodenständige Saarländer von den Besten seines Faches gelernt. Besonders geprägt hat ihn seine Station im Waldhotel Sonnora in Dreis bei Helmut Thieltges, seinem wichtigsten Mentor. Nach einem Abstecher zu Heinz Winkler in den Chiemgau arbeitete Silio Del Fabro sechseinhalb Jahre bei Klaus Erfort in dessen Gästehaus in Saarbrücken, davon fast vier Jahre als Souschef. Seit 2017 ist er Küchenchef der ESPLANADE, für die er 2018 den ersten und 2021 bereits den zweiten Stern erkochte. In seiner Freizeit angelt Silio Del Fabro entlang der Saar, wo er mit Vorliebe den Zander an Land zieht.

Weinkarte

Bei der Komposition der Weinkarte legt Maître Sommelier Jérôme Pourchère den Fokus auf erlesene Weine aus dem Burgund, unter anderem von den Domänen François Carillon und Etienne Sauzet aus Puligny-Montrachet. Aber auch deutsche Spitzenweingüter wie Rebholz aus der Pfalz, Laible aus Baden oder Bernhard Huber vom Kaiserstuhl gehören zu seinen präferierten Quellen. Ergänzt wird die Karte im Rotweinbereich um traditionelle italienische und spanische Weinregionen wie Piemont, Toskana oder Priorat. Zu jedem Menu sorgt Jérôme Pourchère auf Wunsch für die passende Weinbegleitung, für die er auch auf persönliche Geheimtipps aus seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz zurückgreift.

Jérôme Pourchère – Maître und Sommelier

Für seine zuvorkommende Art und sein empathisches Feingespür wurde Jérôme Pourchère bereits mehrfach ausgezeichnet, so vom Feinschmecker als „Gastgeber mit Charme 2014″ und vom Gault&Millau als „Oberkellner des Jahres 2014″. In der ESPLANADE empfängt er seit 2019 die Gäste stilvoll und sorgt neben der harmonischen Weinbegleitung für überraschende Einblicke in die Welt der edlen Tropfen. Der langjährige Maître des Gästehaus Klaus Erfort begann seine Karriere 1993 mit einer Ausbildung zum Koch im Restaurant Juliat im französischen Annonay. Ein Jahr später fand er seine endgültige Passion und wechselte in den Service des Restaurant Jean-Marc-Reynaud. Heute gilt Jérôme Pourchère als einer der besten Gastgeber und Sommeliers des Landes. Privat interessiert er sich über Rebsorten hinaus für die gesamte Pflanzenwelt, der er sich vorlieblich bei der heimischen Gartenarbeit widmet.

Gourmet-Restaurant ESPLANADE – Tisch. Es zeigt im Vordergrund einen gedeckten Tisch im ESPLANADE Gourmet-Restaurant. Der Hintergrund ist unscharf und weitere Tische sowie grosse Fenster mit einem Ausblick ins Gruene sind darin zu sehen. Die Datei ist ein Foto im JPEG-Format.

Menukarte

Modern und klassisch zugleich – das Menu Signature, wahlweise 5-, 6- oder 8-gängig, verkörpert die Klaviatur von Silio Del Fabro’s kulinarischer Schaffenskraft. Der Chef de Cuisine kombiniert saisonale und marktfrische Produkte, die vorwiegend aus der Region stammen, zu klar strukturierten und präzise aufeinander abgestimmten Gängen, in denen sich französische, mediterrane und japanische Elemente spielerisch-leicht und zugleich vollmundig verbinden. Neben dem Menu können die Gäste auch aus den immer wieder neu komponierten Gerichten à la carte wählen, die sich ebenso durch Silio Del Fabro’s minimalistisch-feinsinnige Handschrift auszeichnen.

Silio Del Fabro – Küchenchef

Zwei-Sterne-Koch Silio Del Fabro gehört zu den aufstrebenden Vertretern einer neuen Generation von Spitzenköchen in Deutschland. Auf seinem Werdegang hat der heimatverbundene und bodenständige Saarländer von den Besten seines Faches gelernt. Besonders geprägt hat ihn seine Station im Waldhotel Sonnora in Dreis bei Helmut Thieltges, seinem wichtigsten Mentor. Nach einem Abstecher zu Heinz Winkler in den Chiemgau arbeitete Silio Del Fabro sechseinhalb Jahre bei Klaus Erfort in dessen Gästehaus in Saarbrücken, davon fast vier Jahre als Souschef. Seit 2017 ist er Küchenchef der ESPLANADE, für die er 2018 den ersten und 2021 bereits den zweiten Stern erkochte. In seiner Freizeit angelt Silio Del Fabro entlang der Saar, wo er mit Vorliebe den Zander an Land zieht.

Silio Del Fabro – Schwarz-Weiss-Foto. Das Bild zeigt Silio Del Fabro lächelnd während der Zubereitung in der Kueche. Die Datei ist ein Foto im JPEG-Format.
Jerome Pourchere – Schwarz-Weiss-Foto. Das Bild zeigt Jerome Pourchere lächelnd angelehnt an eine Wand. Die Datei ist ein Foto im JPEG-Format.

Jérôme Pourchère – Maître und Sommelier

Für seine zuvorkommende Art und sein empathisches Feingespür wurde Jérôme Pourchère bereits mehrfach ausgezeichnet, so vom Feinschmecker als „Gastgeber mit Charme 2014″ und vom Gault&Millau als „Oberkellner des Jahres 2014″. In der ESPLANADE empfängt er seit 2019 die Gäste stilvoll und sorgt neben der harmonischen Weinbegleitung für überraschende Einblicke in die Welt der edlen Tropfen. Der langjährige Maître des Gästehaus Klaus Erfort begann seine Karriere 1993 mit einer Ausbildung zum Koch im Restaurant Juliat im französischen Annonay. Ein Jahr später fand er seine endgültige Passion und wechselte in den Service des Restaurant Jean-Marc-Reynaud. Heute gilt Jérôme Pourchère als einer der besten Gastgeber und Sommeliers des Landes. Privat interessiert er sich über Rebsorten hinaus für die gesamte Pflanzenwelt, der er sich vorlieblich bei der heimischen Gartenarbeit widmet.

Weinkarte

Bei der Komposition der Weinkarte legt Maître Sommelier Jérôme Pourchère den Fokus auf erlesene Weine aus dem Burgund, unter anderem von den Domänen François Carillon und Etienne Sauzet aus Puligny-Montrachet. Aber auch deutsche Spitzenweingüter wie Rebholz aus der Pfalz, Laible aus Baden oder Bernhard Huber vom Kaiserstuhl gehören zu seinen präferierten Quellen. Ergänzt wird die Karte im Rotweinbereich um traditionelle italienische und spanische Weinregionen wie Piemont, Toskana oder Priorat. Zu jedem Menu sorgt Jérôme Pourchère auf Wunsch für die passende Weinbegleitung, für die er auch auf persönliche Geheimtipps aus seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz zurückgreift.

Hotelzimmer mit Champagner und Weinglaesern. Es zeigt im Vordergrund eine gekühlte Flasche Champagner mit zwei Weinglaesern auf einer dunklen Ablage. Im Hintergrund ist das Hotelzimmer unscharf zu sehen mit einem grossen Fenster mit Blick ins Gruene rechts im Hintergrund und einem Doppelbett mit Kissen auf der linken Seite. Die Datei ist ein Foto im JPEG-Format.
Chefkoch Silio Del Fabro auf dem Stadtbauernhof. Es zeigt Chefkoch Silio Del Fabro kniend auf einem Feld mit einer Ruebe in der Hand, die er begutachtet. Links neben ihm ist ein anderer Mann, der ihm zuschaut. Die Datei ist ein Foto im JPEG-Format.

© Oliver Raatz

Farm-to-table

Saisonales Gemüse bezieht die ESPLANADE tagesfrisch vom Stadtbauernhof Saarbrücken e.V., aus dem nur zwei Kilometer Luftlinie entfernt gelegenen Saarbrücker Almet. Der Bauernhof steht für nachhaltige Erzeugung von Nahrungsmitteln, solidarische Landwirtschaft und Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. Die ESPLANADE zählt zu dessen Gründungsmitgliedern, womit Küchenchef Silio Del Fabro besondere Wünsche an den Betreiber herantragen kann, wie den Anbau bestimmter Kressesorten oder essbarer Blüten.